social walk bzw. Erlebnisspaziergang


 

Spaß auf sechs Beinen in Feld und Wald

Wir starten zu einem  etwas anderen Spaziergang, in dem es darum geht, dass Mensch und Hund gemeinsam kleine Abenteuer erleben. 

Wir werden klettern, balancieren und Futter-Suchspiele machen. Wer Lust auf neue Ideen für das gemeinsame Miteinander unterwegs hat, ist hier richtig.

Auch Gehorsamsübungen in der Gruppe sind Teil dieser Spaziergänge. 

 Geeignet für Menschen die Freude daran haben mit ihrem Hund unterwegs auch mal was anderes zu machen als „nur“ spazieren zu gehen.


Da bei unseren Spaziergängen das Miteinander mit dem Menschen im Vordergrund steht, und nicht die Beschäftigung mit den Artgenossen, bleiben die Hunde an der Leine, deshalb sind diese Spaziergänge auch als „social Walk“ zu bezeichnen.


Der "Social Walk" oder auch Sozialisierungspaziergang ist ein Spaziergang, der von gegenseitiger Rücksichtsnahme geprägt ist. Bei solch einem Spaziergang laufen alle teilnehmenden Hunde in einer kleinen Gruppe an der Leine in angemessenem Abstand zueinander; entweder hinter- oder nebeneinander.

Ziel ist, dass die Hunde lernen, entspannt (mit nötigem Abstand) miteinander zu gehen und die Anwesenheit von Artgenossen und Menschen zu akzeptieren. Hierbei kommt es zu keinem direkten Kontakt untereinander.


Für wen ist der Social Walk geeignet?

  • Für unsichere Hunde: Solche Hunde können lernen, die Nähe anderer Menschen oder Hunde zu "ertragen", ohne dass diese direkten Kontakt mit ihnen aufnehmen müssen oder sie gar überrumpeln.
  • Für unverträgliche oder ehemals leinenaggressive Hunde: Diese Hunde können in dem für sie nötigen Abstand erlernen, ruhig und gelassen zu bleiben.
  • Für heranwachsende Hunde: Sie können erleben, andere Hunde in einem entspannten und ruhigen Umfeld zu begegnen.
  • Für "Party-Hunde": Die beim Anblick von Artgenossen regelrecht in Partystimmung verfallen und nicht mehr klar denken können.
  • Für "alle" Hunde: Der Sozial Walk ist auch eine gute Abwechslung zum täglichen Gassigang für jeden Hund.
  • Für Menschen, die unsicher sind bei Begegnungen mit fremden Hunden.


Die Hunde sollten mind. 6 Monate alt sein. Voraussetzung für die Teilnahme ist die gegenseitige Rücksichtsnahme und Einhaltung der Anweisungen der Trainerin. Die Leine sollte im Idealfall 2-3 m lang sein. Für die Sicherheit und Gesundheit deines Hundes wird ein Brustgeschirr empfohlen.   Läufige Hündinnen können leider nicht teilnehmen.




Social Walk.

 Unter "social Walk" versteht man einen Trainingsspaziergang in der Gruppe, bei dem man sozial unsicheren oder ungeübten Hunden die Möglichkeit gibt, sich in Anwesenheit anderer Hunde und/oder Menschen zu entspannen und zu lernen adäquates Verhalten zu zeigen.


Dauer ca.  1 Stunde

Kosten pro Mensch mit bis zu zwei Hunden 15,-€      jeder weitere Hund 5,-€